Google AdWords: So lässt sich der Umsatz kurzfristig steigern

Google Adwords

 

Google AdWords ist ein Marketingkanal, welches von zahlreichen Unternehmen verwendet wird. Doch noch nicht jedes Unternehmen hat das Potenzial der bezahlten Suchanzeigen entdeckt. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen alles Wissenswerte bezüglich Google AdWords vorstellen wie zum Beispiel:

Was müssen Sie bei AdWords investieren? Ein Beispiel

Wer etwas gewinnen will, der muss vorab auch etwas investieren. Diese alte Weisheit mag zwar ein alter Hut sein, ist jedoch so akutell wie eh und je. Mit AdWords lässt sich dieses Prinzip sehr gut veranschaulichen.

Nehmen wir an Sie sind Besitzer eines Online-Shops für Fahrräder und möchten Ihr Produktsortiment online bewerben. Ein möglicher Kanal sind die bezahlten Suchanzeigen über Google Adwords. Mithilfe von Google AdWords können Sie Ihre Anzeige gezielt auf Ihre Kundengruppe abstimmen. Dies funktioniert beispielsweise mit Keywords, welche Sie bewerben, um die Kunden anzusprechen. Als Online-Shop für Fahrräder sind zum Beispiel Nutzer interessant, die gezielt nach „Rennrad kaufen“ suchen.

Mit AdWords auch kurzfristig mehr Besucher auf die Webseite bringen. Lassen Sie sich bei der Einrichtung und der Zielgruppenanalyse unterstützen und fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot.

Google AdWords – Gezielte Werbung schalten war noch nie so einfach

Google AdWords ist ein Werbeprogramm der Firma Google Inc., welches wie eine Auktion funktioniert. Gemeinsam mit zahlreichen Wettbewerben bieten Sie auf ein Keyword wie „Rennrad kaufen“, um bei unserem Beispiel zu bleiben.

Nutzer, die nach „Rennrad kaufen“ suchen, sehen anschließend Ihre Anzeige. Hierbei kann die Anzeige aber nicht nur im Suchnetzwerk (Google Suche) verbreitet werden, sondern je nach Einstellung auch auf:

  • Google-Websites (z.B. Google Maps, Google Shopping)
  • Partnerseiten (z.B. AOL)
  • Displaynetzwerk, beispielsweise bei Google Finanzen, G-Mail, YouTube, Apps

Im Gegensatz zu den Print-Anzeigen in einer Zeitschrift, können Sie bei Google Adwords die Anzeigenschaltung und das Budget gezielt steuern und das sogar täglich. Dies ist ein entscheidender Vorteil der Online-Werbung: Die Marketingausgaben bleiben im Blick und Sie als Werbetreibender können schnell eingreifen.

Organische und bezahlte Suchergebnisse mit Suchmaschinenmarketing

Betrachten wir die Google Suchergebnisseite befinden sich die bezahlten Anzeigen in der Regel über oder unter den organischen Suchergebnissen. Die bezahlten Anzeigen erkennen Sie durch den gelben Schriftzug „Anzeige“.

Der Unterschied zu den organischen (natürlichen) Suchergebnissen ist neben der Platzierung auch der Kostenfaktor. Denn während Sie bei den Google Adwords-Anzeigen mit einem Klick auf die Anzeige bezahlen, sind die organischen Ergebnisse kostenfrei, d.h. hier bezahlen Sie nicht nach Klick. Die Positionen bei den organischen Suchergebnissen werden durch einen geheimen Algorithmus seitens der Firma Google Inc. bestimmt (vgl. Suchmaschinenoptimierung SEO).

Ihre Vorteile mit Google AdWords (SEA)

  • Richten Sie Ihre Anzeigen ganz konkret auf die Interessen Ihrer Zielgruppe aus
  • Grenzen Sie Ihre Zielgruppenausrichtung durch konkrete Angaben wie Standort, Sprache und Alter ein
  • Steuern Sie Ihre Anzeigen mit Hilfe von Keywords, Zeit und Geräten korrekt aus

Um noch einmal das oben genannte Beispiel zu betrachten:

Als Inhaber eines Online-Shops verkaufen Sie deutschlandweit Fahrräder. Sie möchten aber für das Produkt „Rennrad“ mehr Käufer erreichen, um den Umsatz über den Online-Shop zu erhöhen. Um das Budget optimal auszugeben, grenzen Sie die Zielgruppe aus, die Sie nicht interessiert und betrachten nur Kunden, die deutschlandweit in den Google Suchergebnissen nach „Rennrad“ suchen.

Gehen wir einen Schritt weiter: Neben dem Online Shop haben Sie ein Fahrradladen in Leipzig. Auch hier möchten Sie Nutzer erreichen, die während der Öffnungszeit Ihr Geschäft besuchen. Also schalten Sie Ihre Anzeigen in der Google Suche nur im Standort Leipzig von Montag bis Freitag. Da Ihr Fahrradladen nur von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet hat, werden die Google-Adwords-Anzeigen auch nur in diesem Zeitraum geschaltet.

Online-Anzeigen vs Print-Anzeigen

Mittels der Google Adwords-Anzeigen können Sie Ihr Marketingbudget gezielt auf die Zielgruppe ausrichten und ein breites Publikum erreichen. Im Gegensatz zu den Print-Anzeigen erhalten Sie zudem zahlreiche Daten und sehen am Beispiel des Online-Shops, welches Keyword einen Kauf ausgelöst hat und welche Keywords keinen Nutzen bringen. Bei einer Print-Anzeige über ein Magazin ist dies nur schwer zu ermitteln.

Mit AdWords sind Sie imstande diesen Erfolg genau zu messen, da die tatsächliche Reichweite der Anzeige sowie die zugehörigen Besucherzahlen jederzeit einzusehen sind. Auch können Sie die Handlungen der Besucher auf Ihrer Webseite verfolgen und beispielsweise sehen, wenn ein Nutzer Ihren Newsletter abonniert.

Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die permanente Kontrolle der Kosten auf Tages- und Monatsbasis. Hier stehen Ihnen je nach Ziel verschiedene Auktionsmodelle zur Verfügung wie zum Beispiel das CPC (Cost-per-Click)-Modell, bei denen erst Kosten entstehen, wenn der Nutzer auf die Anzeige klickt. Wird die Anzeige nur geschaltet, ohne dass der Nutzer darauf klickt, entstehen Ihnen keine Kosten.

Manipulationsversuche brauchen Sie nicht befürchten, da das System erkennt, wenn über denselben Absender zahlreiche Klicks generiert werden. Diese Klicks werden anschließend für ungültig erklärt und Ihnen nicht in Rechnung gestellt.

 

Ziele mit Google AdWords

Google Adwords können Sie für verschiedene Ziele nutzen, zum Beispiel um Ihren Online-Shop bekannter zu machen oder um mehr „Rennräder“ zu verkaufen.

In den meisten Fällen wünschen sich Werbetreibende vermutlich mehr Besucher für die Webseite, was eine Erhöhung der Webseiten-Besucher mit sich bringt. Die neugewonnenen Besucher sollen natürlich auch gewisse Handlungen ausführen, vorzugweise Ihre Produkte kaufen, Newsletter abonnieren oder etwas downloaden. Mithilfe der Anzeigen können Sie Ihre Ziele bestimmen, steuern und dadurch auch kurzfristig verwirklichen.

 

Und so funktioniert Google AdWords

Im Prinzip funktioniert Google Adwords wie eine Auktion. Der Werbetreibende, der am Meisten zu zahlen bereit ist und einen Mehrwert für den Nutzer bietet, erscheint mit der Anzeige über der Konkurrenz.

Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Auktion bieten Sie nicht auf Produkte, sondern zum Beispiel auf Keywords wie „Rennrad kaufen“, die Ihre Zielgruppe eingeben könnte. Mit dieser Vorgehensweise können Sie neue Kunden gewinnen und den Umsatz in Ihrem Online-Shop langfristig steigern.

Anfragen
close slider

Datenschutz gelesen und verstanden

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.